Booking.com

Deutschlands größte Stadt 2nd und "Tor zur Welt". Hamburg ist berühmt für seinen Hafen, großartige Hamburger und etablierte Schwulenszene. Kein Wunder, dass eine liberale Metropole wie Hamburg eine blühende Schwulen- und Lesbenszene hat. Sein Zentrum ist das Viertel St. Georg mit einer Reihe von Mainstream-Schwulencafés und -bars entlang der Hauptstraße Lange Reihe. Café Gnosa bei Nr. 69 ist der Dreh- und Angelpunkt des Tages und die beste Informationsquelle für das, was läuft.

Bleib auf dem Laufenden mit Gay Events in Hamburg |






Die Freie und Hansestadt Hamburg - Deutschlands größte Stadt 2nd und "Tor zur Welt". Hamburg ist berühmt für seinen Hafen, großartige Hamburger und etablierte Schwulenszene. Und auch ein unabhängiger Staat. Es liegt etwa 100 km südöstlich der Nordsee entlang der Elbe und hat den größten Seehafen Deutschlands. Durch den Hafen, die aufgestaute Alster und die zahlreichen Kanäle und kleineren Flüsse ist Hamburg eine der brückenreichsten Städte Europas.

Die Siedlungsgeschichte von Hamburg begann mit den Sachsen im 4th Jahrhundert BC. Im 9 Jahrhundert wurde an dieser Stelle eine Burg namens Hammaburg gebaut, von der der Name Hamburg abstammt. Im X. Jahrhundert erhielt die Siedlung das Hafenrecht und besondere Handelsprivilegien, die es Hamburg ermöglichten, sich im Mittelalter zu einem blühenden Handelszentrum zu entwickeln. Als Mitglied der Hanse entwickelte es sich im 12 Jahrhundert zu einem Welthandelszentrum. In 16 eröffnete die erste deutsche Börse in Hamburg, in 1558 folgte das erste deutsche Opernhaus. Selbst der Niedergang der Hanse könnte der Stadt keinen Schaden zufügen, sie ist immer noch das größte Wirtschaftszentrum Norddeutschlands.

Hamburg wurde von zahlreichen Katastrophen heimgesucht, die die Stadt stark veränderten: das große Feuer von 1842, die Cholera-Epidemie in 1892, die Bombenangriffe in 1943 während des Zweiten Weltkriegs und die Flut von 1962. Viele historische Gebäude wurden zerstört oder später abgerissen und neue wurden gebaut. Hamburg ist in ständiger Umwälzung. Mit der HafenCity wird derzeit ein komplett neues Viertel aus dem Nichts heraufbeschworen. Der berüchtigtste Ort in diesem Komplex ist die Elbphilharmonie (deren Fertigstellungstermin mehrmals verschoben wurde).
Einer der anderen Ansprüche der Stadt auf Leder, der GLSM, gedieh bis zur Jahrhundertwende als konkurrenzlose und unausgesprochene lederne Sexgruppe. Aber wie überall, so scheint es, hat sich die Szene seitdem zu etwas lockererem entwickelt, das sich an neue Generationen, Interessen und Empfindlichkeiten anpasst, wobei Toms Saloon jetzt lederfreundlicher als Ledermekka ist. Trotzdem feiert Hamburgs alljährliche Leatherparty in jedem August einen gewissen Aufschwung. Der MSC Hamburg, der die glorreichen Jahre der 1980 und 90 hinter sich gelassen hatte, übernahm nach dem 2013-Tod des lokalen Veranstalters SPIKE erneut die Kontrolle. 2014 erlebte nach zwei Jahren Schluckauf auch die Rückkehr der Party-freundlichen MS Stubnitz in den Hafen. Sein gigantischer Vorgänger, Cap San Diego, veranstaltete sein letztes August-Leder-Spektakel in 2005, danach wurde es ein Museum.
Ein Bestandteil der neuen HafenCity ist das historische Speicherviertel. Es wurde von 1883 gebaut und ist der größte Lagerkomplex der Welt, der auf Eichenpfählen gebaut wurde, und mit seiner neugotischen Backsteinarchitektur ist es definitiv einen Besuch wert. Und tatsächlich ist das gesamte Hafengebiet mit seinen vielen Attraktionen - wie der Hamburger Fischmarkt jeden Sonntag, die Hafengeburtstagsfeier im Mai oder die Flugbesuche vieler großer Kreuzfahrtschiffe - ein Besuchermagnet. Gleich um die Ecke, im Stadtteil St. Pauli, liegt Europas größter Rotlichtbezirk, die berühmte Reeperbahn.

Wir überlassen es Ihnen, zu überlegen, was all diese Seeleute mit ihrer Zeit auf See getan haben - aber als sie ankamen In Hamburg, dem größten Hafen Deutschlands, ging es direkt in das herrlich schäbige Rotlichtviertel Reeperbahn in St. Pauli - Das ist heute eine der größten Attraktionen der Stadt, schwul oder hetero.

Während St. Pauli ein Stückchen davon hat Homosexuell Bars Die Schwulenszene von Hamburg ist heute um das angesagte Viertel St. Georg herum angelegt - ein ehemaliges Rotlichtviertel - und ist ein fabelhafter Aufenthaltsort mit vielen schwulen Cafés am Tag, Bars, Club-Events und Cruising-Clubs bei Nacht.

Wir lieben wie schwul-positive Sex-Umarmung der Deutschen ist, und St. Georg ist der perfekte Ort, um dies zu erleben, wenn sich die etablierte Lederkultur Hamburgs mit gehobener Mode, hautsympathischen Gay-Saunen, allen Nachttouren und prächtigen Luxushotels verbindet. Es ist kein Wunder, dass sich der berühmte Touko Laaksonen (besser bekannt als Tom of Finland) für die erste Ausstellung seiner erotischen ultra-männlichen Bilder entschied.

Während Deutschland einen "besseren Weg als nie" Ansatz zur Legalisierung der homosexuellen Ehe gewählt hat, wird es oft als eines der schwulenfreundlichsten Länder der Welt bezeichnet. 1920s Berlin war zu jener Zeit als relatives Paradies für LGBT-Menschen bekannt, und gleichgeschlechtliche sexuelle Aktivitäten wurden relativ früh durch weltweite Standards entkriminalisiert - 1968 in Ostdeutschland und 1969 im Westen. Ein weiterer Grund, Gay Germany zu lieben!

Hamburg hat sich von seinen zwielichtigen Anfängen als Hafenstadt zu einer der kosmopolitischsten und wohlhabendsten Städte Deutschlands entwickelt, mit coolen Vierteln, inspirierender Architektur und einer der schwungvollsten Gay-Szene. Shopping, Kultur, Kunst, Essen und Sex sind für alle, die Hamburg besuchen, eine Attraktion. Und haben wir schon erwähnt, dass es 40-Theater, 60-Museen und 100-Live-Musik-Locations gibt? Willkommen bei Gay Hamburg - einer der coolsten Städte der Welt!

Hamburgs schwules Leben ist konzentriert in der St. Georg Bezirk, besonders in und um die Straße Lange Reihe, die Haupteinkaufsstraße und Promenade mit zahlreichen relevanten Cafés und Boutiquen. Zu den schwulen Highlights des Jahres zählen die



Lederparty 2018 - Der älteste Leder-Fetisch-Club Deutschlands veranstaltet jedes Jahr im August ein Jahr lang verrückte Köstlichkeiten für die letzten 45-Jahre. Tauchen Sie ein in die Atmosphäre des legendären Ledertreffens - das älteste Fetisch-Event der Welt mit Abendessen, Kreuzfahrtabenden, einer großen Party und der Wahl von Mr. Leather Hamburg.

Hamburg Internationales Queer Film Festival - Deutschlands ältestes und größtes queeres Filmfestival, das seinem Namen alle Ehre macht. Die Veranstaltungen begrüßen die 15,000-Besucher pro Jahr mit einer bunten und umfassenden Auswahl an Filmen, die von Spielfilmen über Dokumentarfilme bis hin zu politisch mutigen Produktionen und selten gezeigten experimentellen Projekten reicht und jedem die Möglichkeit bietet, etwas zu finden, was ihn begeistert . Sie findet jährlich im Oktober statt und ist Hamburgs zweitgrößte Filmveranstaltung. Sie zeigt jährlich sechs Filme über 65-Programme und über 120-Filme aus aller Welt auf sieben Leinwänden.

Hafen Stolz - DJs, Singer / Songwriter und Drag Queens beleben die Bühne in der Fischauktionshalle anlässlich des Port Anniversary Weekend Festivals. Am Sonntag wird die LGBTQI Gemeinschaft durch ein farbenfrohes und musikalisches Boot in der großen Abreise-Parade vertreten.

L Strand - Eine jährliche Strandparty an der Ostsee für LGBT + Frauen im April. Ein ganzes Dorf am Meer mit tropischen Pools, einem eigenen Supermarkt und zahlreichen Aktivitäten, die ausschließlich von der Gruppe genutzt werden können. Weibliche Ermächtigung war noch nie so lustig!

Winter Stolz - Was könnte besser sein als deutsche Weihnachtsmärkte? Schwule Weihnachtsmärkte im Herzen des Schwulenviertels St. Georg. Wir würgen !!! Ein Gewinn funkelnde Rentiere sieht wild wie Gefühl, Glühwein und Glühwein - und auf der Bühne Unterhaltung. Wir lieben uns!


Gayout Bewertung - von 0 Bewertungen.

Mehr zu teilen? (Optional)

..%
Keine Beschreibung
  • Größe:
  • Style:
  • Vorschau:
Booking.com