Tagsüber ist Denver aufregend und schön, aber es hört nicht mit dem Sonnenuntergang in den Bergen auf. Unser Nachtleben ist so lebhaft wie es nur geht und bietet eine Vielzahl verschiedener Bars und Clubs, die eines gemeinsam haben – sie machen Spaß und heißen alle willkommen.

Obwohl jede Bar in Denver akzeptiert, ist es etwas Besonderes, eine lokale LGBTQ-Bar oder einen lokalen LGBTQ-Club zu besuchen und in die queere Community von The Mile High City einzutauchen. Sie sind die Orte, an denen Sie wissen, dass Sie von gleichgesinnten, lustigen und exzentrischen Menschen umgeben sind. Und zu unserem Glück gibt es viele LGBTQ-Nachtlebensoptionen zur Auswahl, ganz gleich, welchen Geschmack Sie haben.

Dancing Queens (and Kings) - Tanzbars und Clubs
Für diejenigen, die ihre Tanzschuhe auspacken und Remixe der heutigen Top-Hits tanzen möchten, sollten Sie eine der besten Tanzbars der Stadt besuchen – X Bar, Tracks, Blush & Blu oder Charlie's.

X Bar ist ein Grundnahrungsmittel für LGBTQ-Leute in Denver. Die X Bar ist für ihre Offenheit gegenüber queeren und heterosexuellen Communities bekannt und existiert seit sieben Jahren und ist ebenso lange ein wichtiger Bestandteil von Denver.
„X Bar ist bekannt für die rosa Flamingos während des Stolzes, und sie sind überall zu sehen“, erklärte Cindy Alix, General Manager bei X Bar. „Wir verschenken sie auch und haben den größten rosa Flamingo auf unserem Wagen. Wir haben dieses Jahr einen ganz besonderen Wagen und freuen uns auf die Parade am 18. Juni.“
Die Bar bietet nächtliche Specials und Getränkeangebote sowie zwei Tanzflächen für die Wochenenden und einen großen Terrassenbereich. Die Leute strömen in Scharen in die Bar, um zu tanzen und runterzukommen oder einfach nur zu trinken und sich zu entspannen, und viele in der LGBTQ-Community haben es zu ihrem regelmäßigen Treffpunkt gemacht.

Nur ein paar Blocks weiter auf der Colfax befindet sich eine der beliebtesten Tanzbars von Denver, Charlie's.
Bei Charlie ist immer eine Party. Mit seinen mythischen Two-Step-Lektionen am frühen Abend, Go-Go-Boys, billigem Sloshy-Bier und einem ganzen Raum für seine häufigen Drag-Shows hat dieser Grundnahrungsmittel der Denver-Schwulenszene für jeden etwas zu bieten.
Der häufige Charlie's-Besucher Sean Doyle nannte die „Be-yourself-Atmosphäre“ als eines der Dinge, die ihn immer wieder zurückkommen ließen, und schwärmte davon, dass Charlie's, da Denver keine konzentrierte Schwulenszene hat, wie beispielsweise Chicago oder San Fran einer der "wenigen Orte, die die Schwulengemeinschaft als einen von ihnen besitzen kann".

Ein absolutes Muss, wenn Sie möchten: wilde und fabelhafte Drag Queens, billige Getränke, die von topless Cowboys verteilt werden, Go-Go-Boys von der Decke hängen sehen oder eine gute Zeit haben, während Sie so ziemlich alles tragen und tun, was Sie wollen.

Ein paar Blocks weiter östlich von Charlie's in Colfax liegt Blush & Blu.
Aus den Terrassentüren, umgeben von einer perfekten Regenbogenlackierung, die das gesamte Gesicht von Blush & Blu bedeckt, strömt eine Ansammlung von Menschen aller Formen, Farben, Größen und Geschlechter. Einige sehen aus, als wären sie aus einer Club-Kid-Fantasie herausgetreten, während andere eher lässig sind. Trotz ihrer Kleidung werden sie an der Tür von einer tätowierten und mit einem Lächeln übersäten Frau begrüßt. Sie winkt Gäste herein und sagt ihnen, dass sie sich etwas zu trinken holen sollen und dass die „Party hier drin ist“.
Die Pförtnerin des Regenbogenpalastes ist Jody Bouffard, die einzige Lesbe in Denver, die eine queere Bar besitzt. Genauer gesagt besitzt sie Blush & Blu und hat es durch ihr eigenes Blut, ihren Schweiß und ihre Tränen am Leben erhalten
„Eine queere Bar ist mehr als nur eine Bar“, sagte Bouffard. „Es ist ein Ort, an dem jeder kommen und sich kleiden kann, wie er möchte. Sie können Händchen halten mit wem sie wollen. Sie können singen und tanzen, wie sie wollen. Sie können kommen und einfach sie selbst sein. Diese Leute werden immer einen Platz bei Blush & Blu haben.“
Ein paar Meilen nördlich von Colfax, in RiNo (River North Art District), befindet sich einer der besten Tanzclubs von Denver, der Tracks Nightclub, der unterm Strich ein Paradies für LGBTQ-Leute und Verbündete ist.

Das Tracks bietet durchgehend unterhaltsame Themenabende, großartige Musik und einige der besten Drag Queens, die Denver von Donnerstag bis Sonntag zu bieten hat, normalerweise ab 9:XNUMX Uhr LGBTQ- und Drag-Kultur in der Denver-Community.

Für junge Leute ist Tracks ein Ort, an dem sie sich in einem sicheren Raum vergnügen können, und bietet diese Art von Atmosphäre seit fast 40 Jahren.
Der Small Talk - Nachtleben
Es kann überwältigend sein, direkt in die Tanzbars zu stürmen, besonders wenn Sie bei ein paar Drinks ein paar neue Leute kennenlernen möchten. Auch die werden uns nicht ausgehen.

Denvers älteste Schwulenbar, die R&R Bar, ist ein fester Bestandteil von Denver. Die R&R Bar schmiegte sich gemütlich an Colfax und war ein gemütliches Loch in der Wand, bevor Kneipen und der schmutzige Charme von Colfax angesagt waren. Obwohl bescheiden und klein, dient die R&R Bar stolz der LGBTQ-Community und wird dieses Jahr wieder an Pride teilnehmen.
„Wir öffnen den Sonntag der Pride Week um 7:30 Uhr“, erklärte Rich Illgen, Inhaber der Bar. „Wir machen vor der Parade kostenlose Frühstücks-Burritos, das ist also immer eine große Sache, und die Leute bekommen ein paar Cocktails, bevor die Feierlichkeiten beginnen.“
Die R&R Bar ist laut Illgen lustig, freundlich und „nicht klischeehaft“. Die Atmosphäre ist unbeschwert und die Kundschaft ist immer vielseitig. Der kleine Raum schreit nach Akzeptanz. Denken Sie an all diese Kneipen in den Filmen, wo alle lächeln und ein bisschen betrunken sind. Sie lachen, sie spielen Darts, sie lesen dich auf die schmeichelhafteste Weise. Die Barkeeper sind nett und schenken oft mit schwerer Hand ein. Ach ja, die Getränke sind auch ziemlich günstig.

Das am Santa Fe Drive und der West 5th Street gelegene Trade hat mehr als nur sein erstes Jahr in Denver überstanden – es ist erfolgreich gewachsen. Trade, das im April 2016 eröffnet wurde, machte sich schnell einen Namen als Levi's and Leather Bar in der Stadt und machte es zu einem beliebten Ort für das queere Nachtleben in Denver.
Es veranstaltet beliebte wöchentliche Veranstaltungen, die von Fetisch bis urkomisch reichen, und bietet einen Raum jenseits der Nische, der ein breites Netz von Denvers Queers bedient. Und das mit offenen Armen, dank einiger der persönlichsten Barkeeper, die die Stadt zu bieten hat, und ihrer engagierten Besitzer Ray Hurtado und Chris Newell.

Essen und Kultur passen gut bei Hamburger Mary's zusammen, und die meisten ihrer Veranstaltungen konzentrieren sich auf Drag-Wettbewerbe und weisen Elemente der Drag-Kultur auf. Die Kombination aus fliegenden Perücken, High Heels, leckerem Essen und herzzerreißendem Lachen ist etwas, auf das Sie nicht verzichten möchten. Am Wochenende empfehlen wir Drag-Brunch.

Wenn Sie auf der Suche nach queerer Unterhaltung außerhalb des regulären schwulen Barzirkus sind, finden Sie normalerweise etwas Außergewöhnliches im Clocktower Cabaret.
Dieser Ort befindet sich direkt unter dem historischen Glockenturm der 16th Street Mall und bietet alles von Drag und Burlesque bis hin zu Comedy- und Tanzaufführungen. Sie servieren auch Speisen und Getränke. Zu den jüngsten Veranstaltungen gehören Queer-Lesque, eine Burleske mit queerem Thema, und Drag Decades mit Shirley Delta.

Egal wohin die Nacht Sie führt, es wird Spaß machen. Heben Sie Ihr Glas und sichern Sie uns einen Platz auf der Tanzfläche!

Bleiben Sie über Gay-Events in Denver auf dem Laufenden |



 



Es kann überwältigend sein, direkt in die Tanzbars zu stürmen, besonders wenn Sie bei ein paar Drinks ein paar neue Leute kennenlernen möchten. Auch die werden uns nicht ausgehen.

Denvers älteste Schwulenbar, die R&R Bar, ist ein fester Bestandteil von Denver. Die R&R Bar schmiegte sich gemütlich an Colfax und war ein gemütliches Loch in der Wand, bevor Kneipen und der schmutzige Charme von Colfax angesagt waren. Obwohl bescheiden und klein, dient die R&R Bar stolz der LGBTQ-Community und wird dieses Jahr wieder an Pride teilnehmen.

„Wir öffnen den Sonntag der Pride Week um 7:30 Uhr“, erklärte Rich Illgen, Inhaber der Bar. „Wir machen vor der Parade kostenlose Frühstücks-Burritos, das ist also immer eine große Sache, und die Leute bekommen ein paar Cocktails, bevor die Feierlichkeiten beginnen.“

Die R&R Bar ist laut Illgen lustig, freundlich und „nicht klischeehaft“. Die Atmosphäre ist unbeschwert und die Kundschaft ist immer vielseitig. Der kleine Raum schreit nach Akzeptanz. Denken Sie an all diese Kneipen in den Filmen, wo alle lächeln und ein bisschen betrunken sind. Sie lachen, sie spielen Darts, sie lesen dich auf die schmeichelhafteste Weise. Die Barkeeper sind nett und schenken oft mit schwerer Hand ein. Ach ja, die Getränke sind auch ziemlich günstig.


Das am Santa Fe Drive und der West 5th Street gelegene Trade hat mehr als nur sein erstes Jahr in Denver überstanden – es ist erfolgreich gewachsen. Trade, das im April 2016 eröffnet wurde, machte sich schnell einen Namen als Levi's and Leather Bar in der Stadt und machte es zu einem beliebten Ort für das queere Nachtleben in Denver.

Es veranstaltet beliebte wöchentliche Veranstaltungen, die von Fetisch bis urkomisch reichen, und bietet einen Raum jenseits der Nische, der ein breites Netz von Denvers Queers bedient. Und das mit offenen Armen, dank einiger der persönlichsten Barkeeper, die die Stadt zu bieten hat, und ihrer engagierten Besitzer Ray Hurtado und Chris Newell.

„Wir möchten, dass sich alle hier wohlfühlen“, sagte Ray.

Hamburger Mary's, 1336 E 17th Ave, ist, wage ich es zu sagen, eine der wichtigsten kulturellen Institutionen in der modernen Denver-Geschichte.

Essen und Kultur passen gut bei Hamburger Mary's zusammen, und die meisten ihrer Veranstaltungen konzentrieren sich auf Drag-Wettbewerbe und weisen Elemente der Drag-Kultur auf. Die Kombination aus fliegenden Perücken, High Heels, leckerem Essen und herzzerreißendem Lachen ist etwas, auf das Sie nicht verzichten möchten. Am Wochenende empfehlen wir Drag-Brunch.

Wenn Sie auf der Suche nach queerer Unterhaltung außerhalb des regulären schwulen Barzirkus sind, finden Sie normalerweise etwas Außergewöhnliches im Clocktower Cabaret.

Dieser Ort befindet sich direkt unter dem historischen Glockenturm der 16th Street Mall und bietet alles von Drag und Burlesque bis hin zu Comedy- und Tanzaufführungen. Sie servieren auch Speisen und Getränke. Zu den jüngsten Veranstaltungen gehören Queer-Lesque, eine Burleske mit queerem Thema, und Drag Decades mit Shirley Delta.

Egal wohin die Nacht Sie führt, es wird Spaß machen. Heben Sie Ihr Glas und sichern Sie uns einen Platz auf der Tanzfläche!


Einfach eine Pride-Flagge im Fenster zu platzieren, macht noch keine LGBTQ-Bar aus, aber es ist zumindest ermutigend zu sehen, wie sich die Regenbögen in immer mehr Mainstream-Etablissements winden.

Bei queeren Bars müssen Denverites oft etwas genauer hinsehen, da die LGBTQ-Kulturszene der Stadt nicht immer mit der Bekanntheit oder Anzahl unserer Clubs übereinstimmt. Wir haben vielversprechende Plätze verloren wie Sir und scheinbar stabile Veranstaltungsorte wie Pride und Swagger in den letzten Monaten, daher sind die verbleibenden Namen umso wichtiger.

Wir haben auch gesehen, dass viele Spots bei unvorstellbaren, pandemiebedingten Herausforderungen hängen geblieben sind. Einige, wie das Denver Eagle in der West Colfax Avenue, wurden sogar nach sechsjähriger Schließung wiedereröffnet. In diesem Sinne finden Sie hier eine kurze Zusammenfassung für den Pride-Monat und im Vorfeld des Denver PrideFest (25. und 26. Juni), einschließlich älterer Bars und einiger neuer(er) Namen, damit Sie nicht die ganze Arbeit selbst erledigen müssen.

 

Gayout Bewertung - von 0 Bewertungen.
Diese IP-Adresse ist begrenzt.
Booking.com